Cooking ASIA Eggenberg  

  
Sonntags offen Nichtraucherzone Bargeldlos bezahlen 

lokalguide
Wertung
74
"gut"
Cooking ASIA Eggenberg
Asperngasse 2-4 - 8020 [Stadtplan]
Telefon:  0316/570847
Website:
Öffnungszeiten: täglich 11:00 - 23:00
_____________
Userbewertung: 28 Stimme(n)
Deine Stimme zählt!

     
 
 
Besonderheiten:

Mittagsmenü
Mongolischer BBQ
all you can eat
FH Joanneum Nähe
Mittagsbuffet
Asiatische Küche

Beschreibung Cooking ASIA Eggenberg:


In Eggenberg, gleich um's Eck der FH Joanneum befindet sich das Cooking ASIA. Der Name des Lokals ist Programm! In der Karte findet man neben dem austro-chinesischen günstigen Mittagsmenüs (ab 4,90) auch diverse Chinarestaurant-Klassiker. Mittags gibt es außerdem ein Buffet (6,50) mit warmen Speisen, Maki und Suppe - zusätzlich ein Rohzutaten-Buffet für das in Mode kommende mongolische Barbecue. Von Garnelen über Fisch, Fleischsorten und Gemüse kann der Gast wählen, dazu noch eine Soße nach Wahl. Das Buffet war reichhaltig, wir hätten uns jedoch ein bisschen mehr "Frische" gewünscht. Die Einrichtung ist sehr modern gehalten. Das Service war sehr zuvorkommend und freundlich.

Somit erreichte das Lokal 74 von 100 möglichen Punkten. [Details anzeigen]


von Martin Joachim - Test am 07.01.2010 um 12:00

1 Userkommentare zu Cooking ASIA Eggenberg:  [Kommentar schreiben]


Dieser Kommentar wurde bisher noch nicht bewertet.
Konkurrenzfähig?
Zephysto, am 18.02.2010 um 13:11
Auf Beitrag antworten
Mein erster und höchstwahrscheinlich auch letzter Besuch in diesem Restaurant ist schon ca. 2 Monate her aber die Erinnerung ist noch immer frisch - was man von dem Essen dort leider nicht durchwegs behaupten kann.

Der erste Eindruck war jedoch ein besserer - nette, aufmerksame Bedienung, große Restaurantfläche, ansprechende Einrichtung und auf der Karte ein scheinbar angemessener Preis.

Wir waren am frühen Abend jedoch in diesem großen Restaurant für lange Zeit die einzigen Gäste was bei Buffetangeboten(in diesem Fall Mongolisches Buffet) leider meistens ein Zweischneidiges Schwert ist. Auf der einen Seite freut man sich, dass niemand vor einem steht auf der anderen Seite merkt man dann schnell wenn etwas länger in einem minderwertig beheizten/gekühlten "Topf" ist.

Sprich warme Vorspeisen oder "Beilagen" waren meistens bestenfalls Lauwarm. Der Lachs für das mongolische Buffet schmeckte irgendwie wie normaler Räucherlachs vom Supermarkt und der "Überhammer" war die Ananas.

Hab zwar in den weiten des Internets schon mal was zum Thema salzige Ananas gefunden - aber dass ich in Graz zum ersten mal drauf stosse hätte ich nicht gedacht.

Eine Vorwarnung - und wenn auch nur mit einem kleinen Kärtchen mit der Aufschrift "salzig" - auf diese "Geschmacksexplosion" wäre imho doch angebracht gewesen.

Das schlimme dabei ist ja, dass ich mir bei diesem Lokal nicht sicher bin, ob die Ananas als "Spezialität" oder einfach als vordorben/ZuckerSalzVerwechslung gedacht war.

Um ehrlich zu sein wollte ich es auch nicht wissen und wir waren sowieso schon in Eile weil das Konzert in der H. List Halle bald anfing also zahlten wir und probierten nicht länger darüber nachzudenken.

Fazit:
======

Wenn man Asiatisch und/oder Mongolisches Buffet mag ist man imho überall in Graz besser aufgehoben (sowohl Qualitäts- als auch Auswahlsmäßig)

Beispiele die es besser machen: Mr. Chen, Cooking Wu, Koko, Lokal in Ragnitz dessen Name mir jetzt nicht einfällt,...

War dieser Kommentar hilfreich? [ja] [nein]


Disclaimer: Das lokalguide.com Team distanziert sich von den Kommentaren der User, da diese deren eigene Meinung wiederspiegeln und nicht die von Lokalguide.com. lokalguide.com behält sich weiters das Recht vor, rechtswidrige, beleidigende Kommentare zu löschen.

Werbung: Freizeit in der Steiermark
Ankündigung
Impressum - Datenschutz